CLOSE ✕
Get in Touch
Thank you for your interest! Please fill out the form below if you would like to work together.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

about myself.

Vita zum Download

WHO AM I, die erste

ein paar biographische eckdaten: nach meinem schauspielstudium am (staatlichen) rose bruford college (london, (BA hons)und meinem musikstudium an der hochschule für musik, köln (diplom) war ich zunächst in köln in der freien szene als freie schauspielerin und sängerin tätig und hatte meine ersten gastverträge bei der ruhrtriennale und am schauspielhaus bochum; danach folgte ein festengagement am mainfrankentheater in würzburg von 2005 - 2010, eine sehr glückliche zeit. ich wäre gern dort geblieben, wollte aber unbedingt wieder frei sein und mein glück mit meinen eigenen szenischen liederabenden versuchen, drum ging ich, spielte aber in würzburg weiterhin als gast (auch für operette und musical), und nicht nur dort, sondern auch an vielen anderen häusern, bei festivals,  sommerfestspielen und auch beim kabarett; zuletzt war ich bis 2020 fest am theater konstanz engagiert.

meine besondere leidenschaft gilt ganz klar der verbindung von schauspiel mit gesang, und ich entwickle gern musikalische konzepte zu theatertexten (zum beispiel manfred karges JACKE WIE HOSE);  derzeit probe ich an einem eigenen projekt mit monologen von neil labute und musik von stephen sondheim unter dem titel IT MUST BE LOVE. 


Mehr Infos und Details: siehe Gedankensplitter - WHO AM I , die zweite.

Zur Person:

Größe: 173 cm
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: braungrün
Spielalter: 35 - 48
Muttersprache: Deutsch
Fremdsprache: Englisch (fließend), Dialekt: ostfriesisches Platt

Schulabschluss: Abitur

Instrumente: Klavier, Gitarre, Perkussion; Arrangement und Komposition
Gesang: Mezzosopran; umfangreiches Repertoire im Song - / Chanson - / Couplet - / Musical - und Operettenbereich
sonstige Fähigkeiten: Rollkunstlauf, Moderation, Chorleitung, Improvisation

Studium

Schauspielstudium am staatlichen Rose Bruford College in London (BA hons) 1997-2000

Musikstudium an der Hochschule für Musik, Köln, 1995 – 97 und 2000 – 2002,  Diplom 2002

Diverse Workshops mit der polnischen Theatercompany „Song of the Goats“


Auszeichnungen

Kölner Theaterpreis für „Das Fest“ 2003 als Mette

Nominierung für den Puck als beste Nachwuchsschauspielerin 2004

Theaterpreis Würzburg 2006

Engagements

2018 – 2020

Festengagement am Theater Konstanz


2010 - 2018

freie Schauspielerin und Sängerin, u.a.

am Mainfrankentheater Würzburg (diesmal als Gast), am Landestheater Coburg, am Südthüringischen Staatstheater Meiningen, am Schauspiel Wuppertal, am Theater Hagen und am Horizont Theater (FAUST!), Köln;
mit drei musikalischen Solotheaterabenden bei den Burgfestspielen Bad Vilbel;
Gastspiele oder Gastauftritte an der Oper Köln, am Theater Aachen und am  Theater Osnabrück;
mit drei eigenen szenischen Liederabenden beim Internationalen Kurt Weill Fest in Dessau;
mit Nada Kokotovic und ihrem Theater TKO, Köln; am Theater am Sachsenring, Köln; mit den DramaQueens (Anna Schäfer, Anna Piechotta und meine Wenigkeit) auf dem Theaterschiff, Hamburg und auf zahlreichen Bühnen in ganz Deutschland;
und immer wieder (auch englischsprachige) Produktionen mit Tony Dunham und seiner Company Confederacy of Fools.


2005 – 2010

Festengagement am Mainfrankentheater Würzburg


2000 – 2005

Chansonprogrammme, freie Produktionen und Kindertheater in der freien Szene in Köln und anderswo; erste Stückverträge, u.a. am Theater am Sachsenring, Köln (Theaterpreis 2003 mit DAS FEST); englischsprachige Stücke mit Tony Dunham und seiner Company Confederacy of fools; Produktionen mit dem Ensemble Nicopoulos; unzählige musikalische Auftritte in Seniorenheimen in ganz Deutschland mit dem Ensemble Operamobile; Stückverträge u.a. am Schauspielhaus Bochum und bei der Ruhrtriennale 2002; Arbeiten mit Nada Kokotovic und ihrem Theater TKO, Köln.


Rollen

  • Hermann der Krumme / Mutter, Magdalen, Kaiser / Christoph Nix / Theater Konstanz 2020
  • Jacke wie Hose / Ella Gericke, auch musikalisches Konzept sowie musikalische Leitung / Oliver Vorwerk / Theater Konstanz / 2020
  • Herzrasen / Gitte Haenning / Johannes Nix / Theater Konstanz / 2020
  • Wir lieben und wissen nichts / Hannah / Stefan Eberle / Theater Konstanz 2019
  • Foottit und Chocolat / Marie / Mark Zurmühle / Theater Konstanz 2019
  • Cabaret / Sally Bowles / Rosamund Gilmore / Theater Konstanz / 2019
  • Ewig Jung / Frau Simmering / Tim Kramer / Theater Konstanz 2018 /19
  • Eine Art Liebeserklärung / Faye / Oliver Vorwerk / Theater Konstanz 2018
  • Vater / Frau / Tugsal Mogul / Theater Osnabrück / 2018
  • Fabian. Der Gang vor die Hunde / Frau Moll u.a. / Christian von Treskow / Theater Aachen 2017
  • Die Legende vom heiligen Trinker / div. / Anja Schöne / Sommerblut Festival Köln 2017 /18
  • Sterben in Kroatien / Mira Furlan / Nada Kokotovic / Keller Theater, Köln / 2016 / 17
  • Faust / Mephisto / Anja Schöne / Horizont Theater, Köln und Theater Hagen / 2016 / 2017 /18
  • Eine Nacht in Schnee und Eis / Mutter / Petra Wüllenweber / Comedia, Köln / 2015/ 16 /17
  • Das Dschungelbuch / Tabaqui / Christian H. Voss / Burgfestspiele Bad Vilbel / 2014
  • King Kong / Ann Darrow / Mascha Pitz / Burgfestspiele Bad Vilbel / 2014
  • Viel Lärmen um Nichts / Hero / Christian von Treskow / Wuppertaler Bühnen / 2014
  • Krach & Wonne – Weill No. 3 / Sängerin, Schauspielerin, Konzept / 3. szenischer Liederabend für das Kurt Weill Fest Dessau 2014
  • Heidi / Frl. Rottenmeier / Matthias Straub / Landestheater Coburg / 2013 / 14
  • Alice im Wunderland / alle Rollen / Kirsten Uttendorf / Burgfestspiele Bad Vilbel / 2013
  • Die Geierwally / alle Rollen / Egon Baumgarten / Burgfestspiele Bad Vilbel / 2012 / 13
  • Götter sind auch nur Menschen / Mutter Gottes / Matthias Kniesbeck / Südthüringisches Staatstheater Meiningen / 2012 / 13
  • DramaQueens / Drama Queen Anne / Michael Frowin / DAS SCHIFF, Hamburg und div. Spielstätten bundesweit / 2011-15
  • Shockheaded Peter / alle Rollen / Egon Baumgarten / Burgfestspiele Bad Vilbel / 2011-13
  • Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny / Schwangeres Mädchen / Katharina Thalbach / Oper Köln / 2011
  • Heut’ geh’n wir morgen erst ins Bett – eine Revuette / Sängerin, Schauspielerin, Konzept / 2. szenischer Liederabend für das Kurt Weill Fest Dessau 2011 / Mainfrankentheater Würzburg / 2011 / 12
  • Das Feuerwerk / Tante Paula / Karl Absenger / Mainfrankentheater Würzburg 2010
  • Das große Welttheater / Die Demut / Bernhard Stengele / Mainfrankentheater Würzburg (im folgenden MFT) 2010
  • Verzeihung, Ihr Alten, wo finde ich Zeit, Liebe und ansteckenden Irrsinn?  / alte Sängerin / Deborah Epstein / Mainfrankentheater Würzburg 2010
  • Der rauschende Gesang der Sterne – ein KURT WEILL Liederabend / Sängerin, Schauspielerin, Konzept / MFT 2009 / 10 und 1. szenischer Liederabend für das Kurt Weill Fest Dessau 2010 / Oper Köln 2011 / Beethovenfest Bonn 2014
  • Die Orestie / Kassandra, Chorführerin / Stephan Suschke, Hermann Schneider / MFT 2009
  • Die Kleinbürger / Jelena / Franziska T. Schütz / MFT 2009
  • Die Dreigroschenoper / Polly / Stephan Suschke / MFT 2009
  • Professor Unrat / Rosa Fröhlich / Franziska Theresa Schütz / MFT 2008
  • Dantons Tod / Marion / Bernhard Stengele / MFT 2007
  • Diener zweier Herren / Smeraldina / Bernhard Stengele / MFT 2007
  • Der Leutnant von Inishmore / Sängerin und musikalische Leitung  / Tony Dunham / MFT 2007
  • Maria Stuart / Maria Stuart / Stephan Suschke / MFT 2007
  • Das Zwischenstück mit dem Feigenblatt / Sängerin, Schauspielerin / Bernhard Stengele / MFT und Stadttheater Konstanz 2006 & 2008
  • Peer Gynt / Aase, Solveig und Grüne / Nada Kokotovic / MFT 2006 / Theaterpreis Würzburg
  • Singles – eine Poperette / Die Sehnsüchtige / Bernhard Stengele / MFT 2006
  • Glaube Liebe Hoffnung / Frau Amtsgerichtsrat, Maria / Franziska T. Schütz / MFT 2006
  • Orpheus in der Unterwelt / Die Öffentliche Meinung / Bernhard Stengele / MFT 2005
  • ‘Raus mit den Männern’  / Claire Waldoff / Tony Dunham / Kabarett Klüngelpütz, Köln / 2005
  • Triumph der Liebe / Leontine, musikalische Leitung / Bernhard Stengele / MFT 2005

Regiearbeiten:

2016: Horizont Theater, Köln: WIE STEHT'S, MATA HARI von Tony Dunham

2014/2015: Waldorfschule Erftstadt: DIE DREIGROSCHENOPER (Brecht /Weill) sowie GUYS AND DOLLS  (Burrows /Swerling). Letzteres auf Englisch zusammen mit Tony Dunham

2012: Horizont Theater, Köln: DAS GESPENST VON CANTERVILLE von Oscar Wilde, Bühnenfassung Tony Dunham (in englisch und deutsch)

2008: Mainfrankentheater Würzburg: LOVE REVOLUTION von Bernhard Stengele



Stückübersetzungen aus dem Englischen ins Deutsche:

6 MONOLOGE von Neil LaBute, 2021 (Zusammengefasst unter dem Uraufführungstitel It Must Be Love.)

WHITE ELEPHANTS von Zainabu Jallo, 2018 für das Residenztheater München

MUSEUM OF LUNGS von Laila Soliman, 2018 für FFT Düsseldorf und Schauspielhaus Zürich

NO DESERT ROSES von Laila Soliman, 2017 für das Residenztheater München (szenische Lesung)

ZIG ZIG von Laila Soliman, 2016 (für das Berliner HAU - Hebbel am Ufer)

WHAT'S THE MATA HARI von Tony Dunham, 2016 (für Tony Dunham und das Horizont Theater, Köln)

DAS GESPENST VON CANTERVILLE von Oscar Wilde/ Tony Dunham, 2012 (für das Horizont Theater, Köln)

FRAGIL! von Tena Stivicic, 2007 ( für das Theater TKO, Köln)


VIDEO Play

Youtube-Link
So erreichen Sie mich
KONTAKT